Was ist ein Thermostatisches Heizkörperventil?

Programmierbare Heizkörperregler erfassen die Lufttemperatur und regeln den Wasserdurchfluss durch den Heizkörper, an dem sie installiert sind. Sie regeln nicht den Heizkessel.
Sie sind so einzustellen, dass die gewünschte Raumtemperatur erreicht wird. Diese Einstellungen müssen in jedem Raum unterschiedlich sein, und Sie sollten diese so einstellen, dass sie den jeweiligen Räumen angepasst sind.
Das Einstellen eines programmierbare Heizkörperreglers auf eine höhere Einstellung führt nicht zu einer schnelleren Erwärmung des Raumes. Wie schnell sich der Raum erwärmt, hängt von der Größe und Einstellung des Heizkessels und der Heizkörpergröße ab. Wenn Sie einen Heizkörperregler auf eine niedrigere Einstellung stellen, wird der Raum auf eine niedrigere Temperatur geregelt, was Energie spart.
Programmierbare Heizkörperregler benötigen zum Erfassen der Temperatur einen freien Luftstrom. Aus diesem Grund dürfen sie nicht durch Vorhänge verdeckt oder durch Möbel blockiert werden.
Programmierbare Heizkörperregler können den Heizkessel nicht ausschalten, wenn das Haus warm ist. Hierzu benötigen Sie zusätzlich einen Raumthermostat. Der Heizkörper im Raum mit dem Raumthermostat benötigt normalerweise keinen programmierbaren Heizkörperregler, falls doch, halten Sie ihn auf der Maximaleinstellung und stellen Sie den Raumthermostat wie in der Anleitung beschrieben ein.